Re: Fragen zu Unterhaltspflichten - notwendige Infos!

Dieses Forum steht für die User zum Posten nicht zur Verfügung.
Forumsregeln
In diesem Forum sollen (umfangreiche) Antworten auf immer wieder auftretende gleiche oder ähnliche Fragen geben und daher informativer mit weniger Aufwand sein.
Dieses Forum steht daher nicht für die User zum Posten zur Verfügung
Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7358
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: Fragen zu Unterhaltspflichten - notwendige Infos!

Beitragvon dgt » 05.09.2012, 08:44

Wenn User Anfragen zum Unterhaltsrecht posten, ist dies nur sinnvoll, wenn die notwendigen Info's mitgeliefert werden:
a) Jahresnettoeinkommen des Unterhaltspflichtigen (einschließlich Urlaubs- und Weihnachtsgeld) / 12
b) pauschale Diäten
c) Dienstwagen = Höhe des Sachbezuges? (erforderlich wenn a) NICHT aus dem Jahreslohnzettel L16 errechnet wird, sondern aus den Auszahlungsbeträgen der einzelnen Monate.
d) Dienstwohnung = Höhe des Sachbezuges? (erforderlich wenn a) NICHT aus dem Jahreslohnzettel L16 errechnet wird, sondern aus den Auszahlungsbeträgen der einzelnen Monate.
e) Dienstgarage = Höhe des Sachbezuges?

bei den Unterhaltsberechtigten:
a) Jahresnettoeinkommen des Unterhaltsberechtigten (einschließlich Urlaubs- und Weihnachtsgeld) / 12
b) pauschale Diäten

bei Kindern: Alter der Kinder (Altersstufen sind 0-3J; <3J bis 6J; > 6J bis 10J; > 10J bis 15J; über 15J)
konkretes Alter der unterhaltsfordernden Kinder
allfällig Eigeneinkommen der Kinder
ebenso Alter der (Voll)Geschwister
wo leben alle gemeinsamen Kinder
unterhaltsforderndes Kind in Eigen- oder Drittpflege oder bei einem Elternteil im Haushalt

bei weiteren Sorgepflichten des Unterhaltspflichtigen
a) Jahresnettoeinkommen der neuen Frau (einschließlich Urlaubs- und Weihnachtsgeld) / 12
Alter der weiteren Kinder (Altersstufen sind 0-3J; <3J bis 6J; > 6J bis 10J; > 10J bis 15J; über 15J)
allfällig Eigeneinkommen der Kinder

zum Verfahren:
gibt es bereits einen "Titel" (Beschluss des Gerichts, genehmigter Vergleich oder Vereinbarung vor dem JWT)

Bei Reduktion wegen überdurchschnittlichem Besuchsrecht:
Besuchsrechtsregelung im Detail, dh Regelbesuchsrecht, Sommer-, Weihnachts-, Semesterferien- und Osternbesuchsrecht

Zurück zu „häufige Fragen - gleichbleibende Antworten“