Rechtsschutz in Unterhaltsverfahren

Dieses Forum steht für die User zum Posten nicht zur Verfügung.
Forumsregeln
In diesem Forum sollen (umfangreiche) Antworten auf immer wieder auftretende gleiche oder ähnliche Fragen geben und daher informativer mit weniger Aufwand sein.
Dieses Forum steht daher nicht für die User zum Posten zur Verfügung
Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7358
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Rechtsschutz in Unterhaltsverfahren

Beitragvon dgt » 30.01.2014, 10:33

Voraussetzung ist für alle Fälle, dass der Baustein Familienrecht vom Rechtsschutzvertrag umfasst ist.

a) zwischen (Ex-) Ehegatten bzw. (Ex-)Partner
besteht grundsätzlich RS-Deckung auch in erster Instanz, weil ein Zivilverfahren vorliegt;
Achtung: wenn aber ein Scheidungsverfahren zwischen den Parteien anhängig gemacht wird, entfällt ab diesem Zeitpunkt die RS-Deckung.
b) Unterhaltsansprüche Kinder:
grundsätzlich besteht in erster Instanz KEIN Rechtsschutz, weil in Außerstreitverfahren nur für das Recthsmittelverfahren RS-Deckung besteht.
Bei Unterhaltsansprüchen minderjähriger Kinder kann es eine Ausnahme geben:
wenn Unterhaltsansprüche minderjähriger Kinder geltend gemacht werden, besteht bei manchen Versicherungsbedingungen im Außerstreitverfahren erster Instanz Versicherungsschutz bis 1% der Versicherungssumme, sofern die Angelegenheit in I. Instanz endgültig beendet ist.

Zurück zu „häufige Fragen - gleichbleibende Antworten“