JWT schreibt Wunsch des Kindes für Volljährigkeit

fräulein
Beiträge: 89
Registriert: 04.09.2008, 08:14

JWT schreibt Wunsch des Kindes für Volljährigkeit

Beitragvon fräulein » 29.01.2020, 18:09

Liebe Forumsmitglieder,

wie bindend ist ein Schreiben der JWT darüber, dass es der Wunsch des Kindes sei, ab der Volljährigkeit nächsten Monat, weiterhin den Unterhalt an die Mutter zu überweisen. Das Kind äußert sich selbst dazu nicht und wir haben die Vermutung, dass es in erster Linie, der Wunsch der Mutter ist.

vielen liebe Dank!

gualterius
Beiträge: 97
Registriert: 01.02.2016, 21:59

Re: JWT schreibt Wunsch des Kindes für Volljährigkeit

Beitragvon gualterius » 31.01.2020, 01:56

Ich weiß es nicht, aber ich würd den Wunsch ignorieren und es dem volljährigen Kind überweisen.

Benutzeravatar
dgt
Site Admin
Beiträge: 7358
Registriert: 27.01.2007, 10:55
Wohnort: Linz

Re: JWT schreibt Wunsch des Kindes für Volljährigkeit

Beitragvon dgt » 02.02.2020, 12:13

fräulein hat geschrieben:wie bindend ist ein Schreiben der JWT darüber, dass es der Wunsch des Kindes sei, ab der Volljährigkeit nächsten Monat, weiterhin den Unterhalt an die Mutter zu überweisen. Das Kind äußert sich selbst dazu nicht und wir haben die Vermutung, dass es in erster Linie, der Wunsch der Mutter ist.

Zumindest würde ich NACH der Volljährigkeit eine entsprechende Äußerung des Kindes anfordern.
Wenn Sie eine Bankverbindung des Kindes haben, kann man immer direkt an das Kind überweisen.

fräulein
Beiträge: 89
Registriert: 04.09.2008, 08:14

Re: JWT schreibt Wunsch des Kindes für Volljährigkeit

Beitragvon fräulein » 05.02.2020, 10:54

vielen Dank für die Info!


Zurück zu „Unterhaltsrecht (mj. und vj.) Kinder“